Insektenhotels

Für Balkon, Terrasse und Kleingarten

Best.Nr.: B-03960

Von Stingl, Werner

Hans-Nietsch-Verlag, 141 Seiten, Broschur

ISBN: 978-3-86264-709-5

12,90 €

Preis inkl. MwSt.

Selbst aktiv werden gegen das dramatische Insektensterben: Werden Sie Insektenhotelier!

Im Oktober 2017 wurden die Ergebnisse einer deutschen Studie zum Thema „Insektenbestand” veröffentlicht, für die 27 Jahre lang Daten gesammelt worden waren. Fazit: Mehr als 75 Prozent Verlust an Biomasse bei Fluginsekten! Doch Wild- und Kulturpflanzen sind von der Bestäubung durch Nutzinsekten abhängig und Fluginsekten dienen nicht nur zahlreichen Vogelarten als Nahrung. Das Insektensterben hat also Auswirkungen auf die Artenvielfalt in Flora und Fauna! – Bescheidene, aber wirksame Beiträge zur Erhaltung der Artenvielfalt können folgende sein: Wildblumen, Hecken und Moderecken in Gärten sowie bienenfreundliche Blühpflanzen auf Balkonen schaffen Lebensräume und Nahrung für die Sechsbeiner. Und für Insektenhotels ist selbst auf dem kleinsten Balkon einer Stadtwohnung Platz.

  • Unser Ökosystem braucht die geschäftig summenden Sechsbeiner: Insektenhotels helfen ihnen zu überleben!
  • Selbst ist der Mann/die Frau, gern auch als Projekt mit den Kindern: 10 verschiedene Insektenhotels mit Spaßfaktor – vom einfachen Mini-Ho(s)tel bis hin zum klassischen Insektenhotel im Baukastenstil – mit bebilderten Schritt-für Schritt-Anleitungen
  • Informationen zu Naturmaterialien und Werkzeugen, zum geeigneten Standort sowie Tipps zur Gestaltung einer insektenfreundlichen Umgebung auf Balkon, Terrasse und im Garten
  • Die Hotelgäste kennenlernen: 30 Porträts der zukünftigen Bewohner des Insektenhotels mit Fotos

Cover Feindaten download

Insektenhotels, 2,3 MB

Dateien

Leseprobe: Insektenhotels

Über den Autor:

Stingl, WernerWerner Stingl
geboren 1956, ist Journalist für medizinische Fachtexte. Als ehrenamtlicher Betreuer der Mitgliederzeitung eines Kleingartenvereins setzt er sich für heimische Insekten und einen naturverträglichen Gartenbau ein. Die Zahl der Insektenhotels und Moderecken in der Kleingartenanlage soll seither deutlich zugenommen haben. Der Autor lebt in Dachau.



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!